Fachliches

Methoden: 

Kassenzulassung für analytische Psychotherapie/tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Auf dem Hintergrund dieser wissenschaftlich anerkannten und erprobten Verfahren, die auch psychodynamische Verfahren bezeichnet werden ist die angebotene Psychotherapie als ein Beziehungsprozess zu verstehen, in dessen individuellem Prozessverlauf die Erkenntnisse aus unbewussten Prozessen für einen Reifungs- und Heilungsprozess genutzt werden. 

Zusatzqualifikationen:

Spezielle Psychotraumatologie und EMDR mit Schwerpunkt struktureller Dissoziation

Fortbildungen: Körperorientierte Methoden, Familientherapie sowie Sportpsychologie (BDP/ASP)

Interessensgebiete u.a.: Bindungstheorie, strukturelle Dissoziation, Ego-State-Therapie, achtsamkeitsbasierte Ansätze (MBSR), Neuropsychologie

Mitgliedschaften:

  • Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V.
    ipp-heidelberg.de
  •  Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIT) www.hit-heidelberg.de
  • Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und
    Tiefenpsychologie dgpt.de
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie degpt.de
  • EMDRIA Deutschland e.V www.emdria.de
  • Bundesverband für Vertragspsychotherapeuten bvvp.de
  • Landespsychotherapeutenkammer lpk-bw.de
  • Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg kvbawue.de